Referenzschreiben unserer Bauherren

← zurück

Hamburg - Poppenbüttel, Heublink

Unser Traumhaus mit Breyer und Seck

Nachdem wir unser Grundstück gekauft hatten, ging es nun darum den richtigen Bauträger zu finden.
Bei vier Bauträgern hatten wir Gespräche – endlose Gespräche – bei denen wir unsere Wünsche äußerten.
Fast jeder Bauträger zeichneten den Grundriss so, wie sie es für richtig hielten…
Wir aber nicht. Nein, ich wollte keinen Erker, keine Ecke abschneiden vom Wohnzimmer um zu viert auf der überdachten Terrasse zu sitzen und nein, ich will keine 50qm große Dachterrasse.
Nur einer konnte uns überzeugen: Breyer & Seck.
Herr Gilenski und Frau Kirsch waren diejenigen, bei denen ich das Gefühl hatte, hey, die hören zu. Alle unsere Wünsche wurden umgesetzt. Und waren auch machbar.

Unser Bauleiter war Herr Seck. Wir kannten ihn vorher nicht und haben ihn zur ersten großen Baubesprechung kennengelernt. Im Nachhinein wussten wir, einen Besseren hätten wir gar nicht kriegen können. Herr Seck war für uns immer ansprechbar und gab mir immer das Gefühl gut aufgehoben zu sein.

Da wir selber nicht viel Ahnung vom Bauen hatten, haben wir von Anfang an einen unabhängigen Baugutachter eingeschaltet. Es ist Herr Lührsen vom Bauherrnschutzbund.
Auch darin unterscheidet sich die Fa. Breyer und Seck von anderen Bauträgern.
B & S waren überhaupt nicht dagegen und es fiel auch kein bissiger Kommentar.

Andere Bauträger meinten damals dazu: „Baugutachter haben doch keine Ahnung, die haben alle ihr Studium abgebrochen. Oder ein anderer meinte : Ja, wir haben auch einen unabhängigen Baugutachter, der für uns arbeitet.

Der letzte Winter zog sich leider bis in den März, so daß wir erst im April so richtig loslegen konnten. Die Handwerker, die mit Breyer und Seck zusammenarbeiteten, kannten sich untereinander. Auch dass war von Vorteil, so griff jedes Gewerk wie ein Zahnrad ineinander.

Die erste Zeit waren wir öfter auf der Baustelle und trafen dann mit dem jeweiligen Gewerk zusammen um entweder über unsere Wünsche beim Bauen zu sprechen oder uns über den Baufortschritt zu informieren.

Herr Seck hatte immer ein offenes Ohr für uns gehabt- und das meine ich wirklich. Welcher Bauleiter geht schon am Wochenende Abends um 21.30 Uhr ans Telefon um unsere Bedenken aus dem Weg zu räumen. Es war durch Umsetzen der SAT-Antenne Wasser in das Kinderbad durch die Decke gekommen. Dieses wurde aber bereits von den Maurern beobachtet und auch gleich an Herrn Seck weiter kommuniziert.

Während der Bauphase hatten wir den einen oder anderen Änderungswunsch- ob es andere Klinker waren, verschieben von Fenstern und Wänden, Wanddurchbruch im Wohnzimmer (der nicht so einfach umzusetzen war, da wir dadurch ordentlich viel Stahl einbauen mussten) oder das wieder abreißen der soeben errichteten Duschwand.
Dazu meinte Herr Seck nur, wir sollten uns einfach lieber noch mal zusammen setzten bevor wir wieder Wände abreißen, die gerade gemauert wurden…

Alles lief ansonsten planmäßig und reibungslos.

Das konnte uns auch immer wieder nach jedem Bauabschnitt unser Baugutachter bestätigen.

Ende Oktober war dann die endgültige Bauübergabe. Herr Seck, Herr Lührsen und wir trafen uns im Haus. Wir sind noch mal überall rumgelaufen und haben die Punkte notiert, die noch nicht ganz fertig waren und welches Gewerk da noch mal ran musste.
Aber es waren nur noch kleine Schönheitsmerkmale. Alles andere war schon fertig.

Nun wohnen wir in unserem Haus fast ein halbes Jahr. Alle Gewerke haben ihre Arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit abgeschlossen.

Unser Fazit: Wir leben, lieben und wohnen in unserem Traumhaus !!!

DANKE, BREYER & SECK !!

Natalie und Peter B.

Kontaktformular






Oder rufen Sie an

040 / 300 33 177

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag + Sonntag nach Vereinbarung von 12 bis 17 Uhr




040 / 64 86 29 05

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag + Sonntag nach Vereinbarung von 12 bis 17 Uhr